...

Rechts­ge­bie­te

REHKATSCH RECHTSANWÄLTE

Urhe­ber­recht

Medi­en­recht

Mar­ken­an­mel­dung

Mar­ken­recht

Pres­se­recht

Wir beschäf­ti­gen uns mit den Rechts­ge­bie­ten des Urhe­ber­rechts, Medi­en­rechts, Mar­ken­rechts, Pres­se­rechts, Rechts des unlau­te­ren Wett­be­werbs (UWG), Arbeits­rechts und den dazu­ge­hö­ri­gen Rand­be­rei­chen.

Urhe­ber­recht

Das Urhe­ber­recht schützt die geis­ti­gen Eigen­tums­rech­te an krea­ti­ven Wer­ken wie Lite­ra­tur, Musik, Kunst, Film und Soft­ware. Es gewährt dem Urhe­ber das exklu­si­ve Recht, sein Werk zu repro­du­zie­ren, zu ver­tei­len, öffent­lich auf­zu­füh­ren oder abzu­wan­deln. Es dient dazu, die krea­ti­ve Arbeit von Autoren, Künst­lern und Erfin­dern zu schüt­zen.

Medi­en­recht

Das Medi­en­recht befasst sich mit den recht­li­chen Aspek­ten der Kom­mu­ni­ka­ti­on und des Medi­en­we­sens. Dies umfasst The­men wie Pres­se­frei­heit, Rund­funk­re­gu­lie­rung, Daten­schutz, Mei­nungs­frei­heit und die recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen für Medi­en­un­ter­neh­men, Jour­na­lis­ten und Blog­ger.

Mar­ken­recht

Das Mar­ken­recht kon­zen­triert sich auf den Schutz von Mar­ken und Kenn­zei­chen, die zur Iden­ti­fi­zie­rung von Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen ver­wen­det wer­den. Es gewährt den Inha­bern das exklu­si­ve Recht, ihre Mar­ken zu nut­zen und Drit­ten die Ver­wen­dung ähn­li­cher Mar­ken ohne Zustim­mung zu unter­sa­gen.

Pres­se­recht

Das Pres­se­recht ist ein Teil des Medi­en­rechts und bezieht sich spe­zi­ell auf die Regu­lie­rung der Pres­se. Es umfasst Aspek­te wie die Pres­se­frei­heit, jour­na­lis­ti­sche Ver­ant­wort­lich­keit, Schutz von Quel­len, Per­sön­lich­keits­rech­te und die Ver­öf­fent­li­chung von Infor­ma­tio­nen.

Wett­be­werbs­recht

Das Gesetz gegen den unlau­te­ren Wett­be­werb (UWG) ist ein Rechts­ge­biet, das sich mit Regeln und Vor­schrif­ten für den fai­ren und lau­te­ren Wett­be­werb in der Wirt­schaft befasst. Es dient dazu, unlau­te­re Geschäfts­prak­ti­ken und Ver­hal­tens­wei­sen zu ver­hin­dern und den Schutz von Ver­brau­chern, Mit­be­wer­bern und dem Markt im All­ge­mei­nen sicher­zu­stel­len.

Arbeits­recht

Das Arbeits­recht regelt die Bezie­hung zwi­schen Arbeit­ge­bern und Arbeit­neh­mern. Es umfasst The­men wie Arbeits­ver­trä­ge, Arbeits­be­din­gun­gen, Kün­di­gun­gen, Lohn- und Sozi­al­leis­tun­gen, Arbeits­zei­ten, Arbeits­si­cher­heit und ‑gesund­heit sowie arbeits­recht­li­che Strei­tig­kei­ten. Das Ziel besteht dar­in, fai­re Bedin­gun­gen für Arbeit­neh­mer zu schaf­fen und die Inter­es­sen von Arbeit­ge­bern und Arbeit­neh­mern aus­zu­glei­chen. In der Film­bran­che wer­den über­wie­gend fest­an­ge­stell­te Arbeit­neh­mer mit Arbeits­ver­trä­gen beschäf­tigt.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner